da Vinci Zentrum

Zeitlicher Ablauf der da Vinci-Zystektomie am Vinzenzkrankenhaus Hannover

Einer der wesentlichen Vorteile des da Vinci-Operationssystems ist die zügige Abfolge in der Therapie. Hier stellen wir Ihnen den groben Zeitplan in 5 Punkten vor.

1.) Anmeldung und Sprechstunde:

Durch Sie oder Ihren Urologen/Hausarzt erfolgt eine Anmeldung in der da Vinci-Sprechstunde (vorstationärer Termin). In dieser Sprechstunde nehmen wir uns gemeinsam ausreichend Zeit, um ausführlich alle Fragen zu Ihrem Befund, den Therapiemöglichkeiten und möglichen Alternativen zu besprechen. Wenn für Sie eine da Vinci-Harnblasenentfernung in Frage kommt, erhalten Sie einen kurzfristigen Aufnahmetermin zur Operation (meist innerhalb einer Woche nach Sprechstunden-Termin).

Für ausländische Patienten bestehen zwei Möglichkeiten der Operations-Vorbereitung:

  1. Bei einem ambulanten Sprechstunden-Termin werden alle Fragen geklärt und die Operation vorbereitet. Der Patient reist zunächst zurück nach Hause und die Operation wird im Intervall (zum Beispiel 2-3 Wochen später) durchgeführt.
  2. Bei einem ambulanten Sprechstunden-Termin werden alle Fragen geklärt und die Operation vorbereitet. Die Operation wird 3 bis 5 Tage später geplant. Dieses Intervall ist notwendig, um Befunde (Blut, Urin, etc.) abzuwarten und gegebenenfalls noch weitere Untersuchungen (z.B. Computertomographie) durchzuführen. Für diese Tage kann eine Unterbringung in einem nahegelegenen Hotel durch uns organisiert werden.

2.) Aufnahme im Krankenhaus:

Einen Tag vor der geplanten Operation werden Sie um ca. 10:00 Uhr auf der Station (9 oder 10 im 5. Stock) aufgenommen.

3.) Operation:

Die Operation wird am nächsten Tag durchgeführt. Ihre Familienangehörigen werden, wenn gewünscht, unmittelbar nach Ende der Operation über den Ablauf informiert. Anschließend kommen Sie für eine Nacht zur besseren Überwachung auf die Intensivstation. Am Morgen des nächsten Tages werden Sie wieder auf die urologische Station verlegt. Nur in seltenen Fällen bei z. B. stark vorerkrankten Patienten, ist ein längerer Aufenthalt auf der Intensivstation notwendig.

4.) Weiterer Verlauf nach der Operation:

Schon am ersten Tag nach der Operation sollen Sie zeitweise aufstehen und sich bewegen.

Die noch einliegenden Drainagen werden zum großen Teil am zweiten bis dritten Tag nach Operation entfernt.

Sie dürfen bereits am Operationsabend trinken und leichte Kost zu sich nehmen. Die Kost wird innerhalb von drei Tagen aufgebaut.

Am zweiten bis vierten Tag nach Operation sollten Sie sich eigenständig auf der Station bewegen. Zu Beginn werden Sie, falls notwendig, durch unsere Physiotherapie unterstützt.

Die Entlassung kann teils schon am 5. Tag nach Operation erfolgen (bei einer Neoblase am 7. Tag nach der Operation). Teils ist auch ein längerer Krankenhausaufenthalt notwendig. Zurzeit erfolgt bei uns die Entlassung durchschnittlich am 9. bis 10. Tag nach Operation.

Vor Entlassung weist unsere Stoma-Schwester alle Patienten in den Umgang mit dem Ileum-Conduit ein. Falls eine weitere Betreuung zu Hause notwendig ist, wird diese organisiert.

Die Harnleiterschienen werden ab dem 10. Tag nach der Operation, teils ambulant, gezogen.

5.) Eventuelle Anschlussheilbehandlung:

Eine Anschlussheilbehandlung kann angetreten werden und wird durch unseren Sozialdienst mit Ihnen zusammen geplant.

Trotz der hohen Kosten des da Vinci-Systems und keinerlei Übernahme der Zusatzkosten durch die Krankenkassen, ist im da Vinci-Zentrum Hannover eine da Vinci-Zystektomie ohne Zuzahlung der Patienten möglich.

Die medizinischen Zusammenhänge der da Vinci-Zystektomie finden Sie hier.